BKF – Weiterbildung (BKrFQG Richtlinie 2003/59/EG) BUS 35 Std.

BKF – Weiterbildung
(BKrFQG Richtlinie 2003/59/EG) BUS 35 Std.

Die 35 Stunden müssen alle 5 Jahre neu besucht
und beim Straßenverkehrsamt eingereicht werden.

Die fünf „Module“ der 35-stündigen Weiterbildung müssen nicht fortlaufend besucht werden, da diese nur aus organisatorischen Gründen durchnummeriert wurden, thematisch abgeschlossen sind und nicht aufeinander aufbauen! Außerdem müssen die Termine der Wochenschulungen nicht als „Komplettkurs“ gebucht werden, sondern Sie können die Schulungstage einzeln buchen oder mit Samstagsterminen kombinieren.

Schulungsbeginn ist immer 8:00 Uhr (Ende ca. 16:30 Uhr)

Die Schulungen für den Güterverkehr kosten jeweils im „Einzelmodul“ 95,00 Euro und „5 Module in einer Woche“ 495,00 Euro inkl. Mittagessen, Getränken und Lehrmaterial (umsatzsteuerbefreit nach § 4 Nr. 21 UStG)

Termin-Übersicht der Module

Modul 1

  • Einfluss des Fahrers auf die Wirtschaftlichkeit
  • Erarbeiten eines wirtschaftlichen Fahrstils
  • Voraussetzung, technische Kontrolle/Wartung
  • Analyse der Fahrwiderstände
  • Eco-Fahrphilosophie
  • Technik zur Unterstützung des wirtschaftlichen Fahrens
  • Alternative Kraftstoffe – alternative Antriebskonzepte
Eco Fahren, Das Perfektionstraining

12.12.2020
22.05.2021
09.10.2021

Modul 3

  • Bewusstseinsbildung für Risiken im Straßenverkehr sowie Arbeitsunfälle
  • Unfälle im Güterkraftverkehr
  • Entstehen von Unfällen
  • Maßnahme für mehr Sicherheit
  • Einschätzung der Lage bei Notfällen
  • Notfallausrüstung im KFZ/LKW
  • Verhalten bei Unfällen und Pannen
  • Grundregeln für Notfälle
  • Problemfelder Tunnel und Brücken
  • Vorgehen in Konfliktsituationen
  • Fahrsicherheit und Sicherheitssysteme/-ausstattungen
  • Kraftübertragung (Kamm’scher Kreis)
  • Reifen
  • Anhalteweg -> Bremsmethoden
  • Kurvenfahren
  • Sicherheitssysteme: Bremsregelsysteme / Fahrassistenzsysteme
Sicherheit im Focus

13.02.2021
10.07.2021
11.12.2021

Modul 5

  • Verantwortlichkeiten
  • Rechtliche Grundlagen
  • UVV
  • Technische Regelwerke
  • Sanktionen
  • Physik – Fahrphysik – Kräfte
  • Abmessungen, Nutzvolumen, Lastverteilung
  • Arten von Ladegütern
  • Verpackungen
  • Ladeeinheiten
  • Güterarten
  • Sicherungsarten
  • Formschluss
  • Direktzurren
  • Niederzurren
  • Richtige Verwendung von Zurrmitteln
Ladungssicherung optimieren /
Wirtschaft und Gesundheit

14.11.2020
17.04.2021
18.09.2021

09.11.2020 – 13.11.2020
08.02.2021 – 12.02.2021
17.05.2021 – 21.05.2021
09.08.2021 – 13.08.2021
08.11.2021 – 12.11.2021

Modul 2

  • Sozialvorschriften
  • EG-Sozialvorschriften
  • AETR
  • Lenk- und Ruhezeiten
  • Kontrollgeräte
  • Arbeitszeitgesetz
  • Regelungen
  • Abgleich EG-Sozialvorschriften
  • <-> Arbeitszeitgesetz
  • Vorschriften für den Güterkraftverkehr
  • Gewerblicher Güterkraftverkehr vs Werkverkehr
  • Freigestellte Verkehre der Frachtvertrag (national/international)
  • besondere Güter
  • mitzuführende Papiere
  • Straßenverkehrsrecht
Kontrollgeräte u. Sozialvorschriften /
Sicherheit der Fahrgäste

16.01.2021
12.06.2021
13.11.2021

Modul 4

  • Der Kunde im Mittelpunkt (Mein Beitrag zur Kundenzufriedenheit)
  • Gemeinsam durch den Arbeitstag – Einführung
  • Hartes Brot“: Herausforderung
  • Marktumfeld
  • Was zählt, ist der Kunde
  • Kleiner „Beziehungsratgeber“ – Tücken und Chancen von Kommunikation
  • Tipps für gesunde Ernährung
  • Hot Chili: Gefährliche Du-Botschaften
  • Wenn Kunden Dampf ablassen – Souveräner Umgang mit Beschwerden
  • Vom Umgang mit Konflikten
  • Schutz vor Arbeitsunfällen –Gefährdungen vermeiden
  • Sicher unterwegs
  • Wissens-Check
Der Kunde im Mittelpunkt /
Unfälle und Kriminalität

10.10.2020
13.03.2021
28.08.2021

TQ 3

  • Omnibus für die Abfahrt vorbereiten
  • Personenbeförderung durchführen
  • Fahrgäste betreuen
  • Fahrstörungen und Mängel im PV erkennen und beheben
  • Inklusive Berechtigungsscheine:
  • Betriebliche Qualifizierungsphase (betriebliches Praktikum, 6 Wochen)
Personenbeförderung

05.10.2020 – 19.02.2021

Beschleunigte Grundqualifizierung

Das Führen eines Kraftfahrzeugs setzt in Deutschland den vorherigen Erwerb einer Fahrerlaubnis voraus. Diese bestätigt, dass der Fahrer über ausreichend theoretische und praktische Kenntnisse verfügt, um das Fahrzeug sicher zu bedienen. Wer als Lkw-Fahrer tätig sein oder als Busfahrer Personen im Straßenverkehr befördern möchte, benötigt zusätzlich zu dem entsprechenden Führerschein auch eine sogenannte Grundqualifikation. Diese ist für jede gewerbliche Güter- oder Personenbeförderung über 3,5 t bzw. mehr als 8 Personen erforderlich. Erworben werden kann die Grundqualifikation unter anderem im Rahmen einer Ausbildung zum Berufskraftfahrer oder durch das Ablegen einer entsprechenden Prüfung bei IHK (Dauer: 4,5 Stunden Theorie plus fahrpraktische Prüfung). Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, eine beschleunigte Grundqualifikation nach § 4 Abs. 2 BKrFQG zu erwerben. Diese setzt die Teilnahme an einem Lehrgang voraus (insgesamt 140 Stunden) und wird am Ende mit einer 90minütigen theoretischen Prüfung abgeschlossen. Die praktische Prüfung, die bei der herkömmlichen Grundqualifikation notwendig ist, entfällt hier. Während des Lehrgangs werden verschiedene Inhalte vermittelt, wie zum Beispiel Regeln der Verkehrssicherheit oder auch Grundkenntnisse der Logistik und Dienstleistung. Als Ziel hat die beschleunigte Grundqualifikation eine Verbesserung des eigenen Fahrverhaltens und die praktische Anwendung der erworbenen Kenntnisse. So soll ein sicherer Transport der Güter bzw. Personen im Straßenverkehr sichergestellt werden. Eine beschleunigte Grundqualifikation kann dann nötig werden, wenn sich ein Beschäftigungsverhältnis im Bereich der Güter- oder Personenbeförderung anbahnt, für das die Qualifikation erforderlich ist. Sie muss in jedem Fall vorhanden sein und vorgelegt werden, bevor die Tätigkeit aufgenommen werden kann. Wer bereits einen Führerschein besitzt, der zum Führen von entsprechenden Kraftfahrzeugen berechtigt, kann durch die beschleunigte Grundqualifikation schneller in der Lage sein, eine neue Anstellung anzutreten. Besonders geeignet ist das Verfahren für Personen, die bereits eine Qualifikation für die Güter- oder Personenbeförderung besitzen und in den anderen Bereich wechseln wollen (sogenannte Umsteiger). Auch Personen, die im bereits eine Fachkundeprüfung für den Personen- oder Güterverkehr absolviert haben, können die beschleunigte Grundqualifikation in Anspruch nehmen. Für beide Fälle kommt sogar eine noch einmal verkürzte Unterrichtszeit von 35 x 60 Minuten infrage, die mit einer 45minütigen IHK-Prüfung abgeschlossen wird. Wurde die Grundqualifikation erworben, bleibt sie für einen Zeitraum von fünf Jahren. Danach kann sie durch eine 35stündige Weiterbildung um weitere fünf Jahre verlängert werden.

05.10.2020 – 06.11.2020
04.01.2021 – 05.02.2021
06.04.2021 – 10.05.2021
05.07.2021 – 06.08.2021
04.10.2021 – 05.11.2021

Nutzen Sie eventuelle Förderungen, wie z. B. durch das Jobcenter bei Arbeitssuchenden oder beispielsweise durch die Bildungsprämie für Angestellte!